Appendix  |  Impressum  |  Kontakt

Gefahrenzone

Denkst Du schon selbst?

"Durch ihre Unglaubwürdigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden"
Heraklit von Ephesos

Durch ihre Glaubwürdigkeit transzendiert die Lüge in die Wirklichkeit
eigene These

Nichts ist so gefährlich, wie die Wahrheit
Konsequenz





"Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht."


Sie kennen sicherlich diesen geflügelten Satz von Heinrich Heine, den er in seinem "Wintermärchen" im französischen Exil formulierte. In Deutschland durfte er kein Jude sein und in Frankreich kein Deutscher. Überlebt hat er durch die ihn nährende Wurzel: seine Muttersprache. Sie ist neben dem Vaterland in der gelebten Kombination der Inbegriff von Heimat und Zuhause. Wer das verliert, stirbt früher oder später den geistigen Tod. Es ist daher nicht verwunderlich, dass Heimat zum zentralen Menschenrecht gehört, aus dem dann abgeleitet ein Identitätsbezug heraus erwächst. Auf diesem Fundament errichten Menschen ihre territorialen Heimstädte, deren Bewohner sich dann verfassen und organisieren. Völkerrechtlich nennt man dass dann einen Staat, der neben der Verfassung aus Staatsvolk und Staatsterritorium besteht. Und wer genau beobachtet, was gerade in Europa im allgemeinen und in Deutschland im Besonderen passiert, wird feststellen, dass das zerstört werden soll, um den genormten, angeglichenen, geistig uniformierten Primaten zu kreieren, der beschäftigt, abgelenkt und unterhalten wird und nicht mehr zum gründlichen Nachdenken kommen soll.
Warum zitiere ich nun Heine und warum ist dieser Satz aktuell, wenn auch in einem anderen Kontext? Wer um die Belange Deutschlands Bescheid weiß, den raubt es den Schlaf. Warum, werden Sie fragen? Das hat mit allerlei Merkwürdigkeiten und Sonderbarkeiten zu tun, die es nur und ausschließlich bei uns gibt und wer sich auf die Suche begibt, um Antworten auf diese Sachverhalte zu stoßen begibt sich auf ein Minenfeld, denn nichts von dem, wie es scheint, ist so, wie es ist, denn die dahinter stehende dezidierte Absicht hat System.

Alle Länder auf dieser Erde sind Staaten, da sie über die eben drei genannten drei Merkmale verfügen, mit einer Ausnahme. Deutschland. Die BRD und die DDR waren nie Staaten, sondern Verwaltungseinheiten, in der nach dem 2. Weltkrieg provisorisch Ordnung aufrechterhalten wurde. Dieser Zustand besteht bis heute, denn wir haben weder einen Friedensvertrag mit den Siegermächten abgeschlossen, noch ist die Feindstaatsklausel der UNO entfernt worden. Faktisch befinden wir uns immer noch im Krieg mit unseren Nachbarn. (Das daraus ein inzwischen ein permanenter Wirtschaftskrieg erwachsen ist, ist eine andere Geschichte) Unsere offiziellen Freunde sind nach wie vor Besatzer Deutschlands. Wer glaubt, das Deutschland ein freies, souveränes Land ist erliegt einer Täuschung. Die Alliierten haben im Rahmen der 4+2 Verträge ihre Besatzungshoheit nicht nur aktualisiert, sondern ausgeweitet, da sie Deutschland zwingt, Bestimmungen, die die Alliierten getroffen haben und in Zukunft treffen werden, ohne Einrede zu akzeptieren. So unglaublich das klingt, aber wir Deutschen sind keine Staatsbürger, sondern Personal einer Kapitalgesellschaft, der BRD GmbH, dessen Finanzämter als Inkassostelle der BRD Finanzagentur fungieren, die ihre "Judikative" privatwirtschaftlich und nicht mehr hoheitlich organisiert (www.juris.de) und Arbeitsämter und Sozialämter in Arbeitsagenturen und Arge umgewandelt hat, weil die Übergangslösung BRD 1990 erloschen ist. Warum? Im Zuge der sogenannten Wiedervereinigung, die juristisch ungültig ist, weil sich zwei erloschene Konstrukte nicht vereinigen können haben die USA und Russland die rechtlichen Provisorien der Verwaltungseinheit BRD - genannt Grundgesetz FÜR die Bundesrepublik Deutschland und die DDR-Verfassung die Grundlage entzogen. Die Russen waren nicht zimperlich und erklärten die DDR-Verfassung zum Stichtag (17.Juli 1990) für erloschen und die Amerikaner waren etwas dezenter, indem sie sich darauf beschränkten, den Artikel 23 zu löschen. Dort stand bis zum 16.07.1990, wo dieses Gesetz Gültigkeit hat. Mit der Löschung des Art. 23 hat das GG keinen Territorialbezug mehr. Ein Gesetz, in dem nicht mehr steht, wo es gilt ist nichtig, weil unsinnig. Die Konsequenz dieses Vorgehens gaben uns die herrschenden Eliten aber nicht mitgeteilt, nämlich dass damit die BRD aufgehört hat zu existieren.
(Das, was mittlerweile im Artikel 23 steht hat nichts mit dem Geltungsbereich zu tun, sondern beschreibt in wohlgesetzten Worten, das die "Integration innerhalb der EU" das Maß aller Dinge sei.) Anstatt eine Verfassungsgebende Versammlung einzuberufen, wie es Art. 146 GG vorschreibt, haben die Herrschaften einfach weitergemacht. Seitdem leben wir in einer aufgehübschten Diktatur, weil uns nicht legitimierte Privatpersonen regieren und verwalten.
Merkwürdig ist darüber hinaus, dass dieser Artikel nach wie vor im GG steht, obwohl in der neuen Präambel behauptet wird, dass sich die Deutschen "in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. (haben) Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk."
Da bleibt die Frage, warum es im Artikel 146 immer noch heißt: "Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist."

Wann dürfen wir denn frei über unsere Verfassung entscheiden??
(Der SPD-Politiker Gabriel hat sich über die Verfasstheit Deutschlands - wahrscheinlich unbeabsichtigt - folgendermaßen zu Wort gemeldet: "Wir haben gar keine Bundesregierung. Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation") Das Grundgesetz ist und war im übrigen nie eine Verfassung, sondern lediglich eine Normensammlung, die die grundlegenden Abläufe in einer Wirtschafts- und Verwaltungszone definiert. Das hat Carlo Schmidt seinerzeit im Parlamentarischen Rat unmissverständlich klar gestellt. Jeder Deutsche ist und bleibt daher Reichsbürger, also Angehöriger des Deutschen Reichs, das nach wie vor exsistiert, aber nicht organisiert ist, weil eine korrupte Parteienelite es vorzieht, ihren Bürgern Sand in die Augen zu streuen, anstatt es mit den Fakten zu betrauen. Da die Weimarer Reichsverfassung nach wie vor gültig ist und das GG seine Gültigkeit verloren hat, sind alle beAMTeten Personen rechtlich Privatpersonen. Das gilt für alle Behördenangehörigen und Richter. Aus diesem Grunde werden Urteile nicht mehr unterschrieben.

Sie glauben die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen? Dann schauen sie einmal auf ihren Personalausweis. Dort steht zum Punkt Staatsangehörigkeit: deutsch. Kennen Sie ein Land, das "Deutsch" heißt? Dort müsste Bundesrepublik Deutschland stehen. Das steht aber dort nicht. Warum wohl? Weil es diesen Staat nicht gibt. Unsere herrschende Elite weiß um dieses Legitimationsdebakel und hat Angst davor, ihren Bürgern die Wahrheit zu erzählen, weil dann die Zeit der Komfortzonen und Dienstwagen vorbei wäre. Aus diesem Grunde wird eine "europäische Einigung" vorangetrieben, in dessen Gestrüpp der Nichtstaat BRD einfach assimiliert werden könnte. Das "Mark der Deutschen" (unsere Wirtschaftskraft, die in der Deutschen Mark ihren Ausdruck fand) ist ja bereits erfolgreich durch die Kunstwährung EURO assimiliert worden. Ehemalige deutsche Unternehmen, nebst Know How sind in den letzten Jahren systematisch unter dem Euphemismus "Liberalisierung" und "Privatisierung" aus unserem Deutschland abgezogen worden, so dass nicht mehr viel an Konkursmasse verbleibt. Während sich die UdSSR aufgelöst hat erleben wir eine Neuauflage unter dem Namen EU - eigentlich EUdSSR - mit allmächtigen Politkommissaren und einem "Parlament" ohne Gestaltungsrechten. Nicht ohne Grund ist Deutschland Hauptnettozahler dieser Organisation. Warum wohl? Die Liste von Lügen und Täuschungen ließe sich beliebig erweitern, daher empfehle ich, selbst zu recherchieren, um unter den Teppich zu schauen. Fragen Sie sich, was es mit dem BRD - Bund rechtsloser Deutschen - auf sich hat und wem das auf der anderen Seite nützt? Und wenn sie die Wahrheit erkennen, pflegen Sie sie und erzählen es weiter. Denken Sie daran, dass sie dann ein schnelles Pferd brauchen (Reinhard Mey). Wenn Sie sich sich 100 Minuten Zeit nehmen möchten, empfehle ich ihnen den Ausführungen des ehemaligen Sozialdemokraten Görlitz zu lauschen. Hier bekommen Sie einen detaillierten Überblick über die Rechtslage in Deutschland.